Welche Farben sollte man im Schlafzimmer vermeiden?

Ist Rot eine gute Wahl?

Wir beginnen mit einer Farbe, die bei der Auswahl einer Farbe für das Schlafzimmer oft übersehen wird: Es lohnt sich zu überlegen, ob Rot wirklich eine gute Wahl ist. Rot wirkt zwar anregend und stimulierend, kann aber die Qualität des Schlafs beeinträchtigen. Diese leuchtende und intensive Farbe verstärkt die Emotionen und kann den Stresspegel erhöhen, was der Entspannung und Ruhe, die man braucht, um sich von einem anstrengenden Tag zu erholen, nicht zuträglich ist.

Sind kühle Farben besser?

Andererseits werden Farben wie Hellblau oder Mint oft wegen ihrer beruhigenden Eigenschaften empfohlen. Zu viele kühle Farben können sich jedoch auch negativ auf die Schlafqualität auswirken. Sie können den Eindruck erwecken, kalt und ungemütlich zu sein, was sich letztlich auf unsere Stimmung und unser Wohlbefinden auswirkt.

Wie wirkt die Farbe Gelb auf uns?

Auch die Farbe Gelb ist umstritten. Obwohl sie mit Freude und Optimismus assoziiert wird, kann sie auch eine anregende Wirkung auf unseren Körper haben. Daher sind Räume in Gelbtönen möglicherweise nicht gerade förderlich für Entspannung und Erholung. Es lohnt sich, auf Mäßigung zu achten und Gelb eventuell mit neutralen, gedämpften Farben zu kombinieren.

Sind Weiß und Schwarz empfehlenswert?

Klassiker sind immer in Mode, aber sind Weiß und Schwarz im Schlafzimmer empfehlenswert? Weiß kann zu steril und kalt wirken, während Schwarz dazu neigt, einen Raum „aufzufressen“, ihn kleiner und erdrückender zu machen. Die Kombination dieser beiden Farben kann einen ausgewogenen Effekt erzielen, aber es lohnt sich, auf die Proportionen und zusätzliche dekorative Elemente zu achten, um den Kontrast abzumildern.

Welche anderen Farben kommen in Frage?

Bei der Beantwortung der Farbfrage sind neutrale Töne wie Beige, Grau oder Pastellfarben eine Überlegung wert. Sie sind vielseitig und lassen sich leicht mit Accessoires kombinieren und verändern die Inneneinrichtung je nach Stimmung oder Jahreszeit. Sie schaffen eine angenehme Atmosphäre, die zum Entspannen einlädt, ohne dass die Gefahr besteht, dass die Sinne überreizt werden oder ein kaltes Gefühl aufkommt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Wahl der Farben für das Schlafzimmer gut durchdacht sein sollte. Am besten vermeidest du zu helle und intensive Farben, die den ruhigen Schlaf stören können. Entscheide dich stattdessen für neutrale Farben, die die Entspannung fördern und es dir ermöglichen, dekorative Akzente leicht zu verändern. Jede Farbe kann ihren Platz im Schlafzimmer finden, aber der Schlüssel ist, sie in Maßen zu wählen und auf ihre Auswirkungen auf unsere Stimmung und Schlafqualität zu achten.

Foto : Pexels z Pixabay

Stanislaw Niemczuk
Stanislaw Niemczuk
Artikel: 43