Wendeschneidplatten: Der Schlüssel zu effizientem Drehen

Wendeschneidplatten spielen eine zentrale Rolle in der modernen Zerspanungstechnik. Sie sind die heimlichen Stars auf dem Gebiet des Drehens, Fräsens und Bohrens. Durch ihre einzigartige Konstruktion bieten sie präzise Schnitte und eine hohe Effizienz.

Materialien und Beschichtungen

Wendeschneidplatten für das Drehen sind in verschiedenen Materialien erhältlich, jedes mit spezifischen Eigenschaften. Häufig verwendet werden Hartmetalle, Keramik, Cermets und polykristalliner Diamant (PKD).

Hartmetallplatten bieten eine hohe Verschleißfestigkeit und sind ideal für allgemeine Dreharbeiten. Keramikplatten hingegen eignen sich für das Hochgeschwindigkeitsdrehen von gehärtetem Stahl. Cermets, eine Kombination aus Keramik und Metall, sind beständig gegen hohe Temperaturen und Verschleiß. PKD-Platten sind optimal für die Bearbeitung von Aluminiumlegierungen.

Verschiedene Beschichtungen auf Wendeschneidplatten steigern die Leistungsfähigkeit. Sie erhöhen die Verschleißfestigkeit und die Wärmebeständigkeit, was die Lebensdauer der Platten verlängert und eine konstante Schnittqualität gewährleistet.

Geometrie und Einsatzgebiete

Die Geometrie von Wendeschneidplatten ist vielfältig und entscheidend für ihre Einsatzgebiete. Es gibt runde, quadratische, dreieckige und andere Formen, jede mit spezifischen Anwendungsbereichen.

Runde Platten eignen sich für das Schruppen, während quadratische und dreieckige ideal für das Schlichten sind. Bei der Auswahl ist nicht nur die Form, sondern auch der Eckenradius und der Spanwinkel wichtig. Diese Faktoren bestimmen, wie gut die Wendeplatten zum Drehen geeignet sind.

Vorteile im Vergleich zu traditionellen Schneidwerkzeugen

Im Vergleich zu traditionellen Schneidwerkzeugen bieten Wendeschneidplatten deutliche Vorteile in Effizienz und Langlebigkeit. Durch ihre mehrfach nutzbaren Schneidkanten reduzieren sie Werkzeugwechsel und Ausfallzeiten, was zu einer höheren Produktivität führt.

Ihre robuste Konstruktion und die Möglichkeit, abgenutzte Kanten einfach zu drehen oder zu wechseln, verlängern die Lebensdauer erheblich. In einer Kosten-Nutzen-Analyse schneiden Wendeschneidplatten oft besser ab, da sie trotz höherer Anfangsinvestitionen langfristig Kosten für Werkzeugersatz und Arbeitszeit einsparen.

Foto Adobe Stock

Artikel des Partners

Stanislaw Niemczuk
Stanislaw Niemczuk
Artikel: 43